Amal ist eine erfahrene Bildungsrednerin und Workshopleiterin, die im Bereich der Antidiskriminierungs- und Diversitätspolitik in Europa, den USA und verschiedenen afrikanischen Ländern arbeitet.

Eine Jury hat sie im Jahre 2023 für den Berliner Frauenpreis benannt um ihr soziales Engagement, FrauenEmpowerment und Lebenswerk für Kinder, Jugendlichen und Familien mit Afrikanischer Herkunft zu würdigen.

Sie ist eine erfolgreiche Sozialunternehmerin, Konzeptentwicklerin und Fundraiserin in den Bereichen sozialer Innovation, Inklusion, Gemeinschaftskunst, Sozialarbeit, Beratung und kreative Therapien.


Foto Stefan Wieland

Foto Stefan Wieland

Amal Abbass, Deutsch-Sudanesin, geboren in Dresden, ist die Mitbegründerin von dem Kimdergarten Kindezi.ao, dem tubman.network und Gründerin der Initiative "Eltern schwarzer Kinderr".

Als Regisseurin mit besonderer Leidenschaft und Begeisterung für Nachhaltigkeit arbeitet sie derzeit freiberuflich für verschiedene NGOs in Berlin, Amsterdam und Luanda, oft als Fundraiserin, Supervisorin, Dozentin und Keynote Speaker in verschiedenen europäischen und afrikanischen Ländern, wie z B in Angola und Gambia. In den Jahren 2008/9 war sie außerdem Mitbegründerin von FoJanga - Foundation for Children and Young People in Gambia, einem kleinen Kindergarten, in dem sie den MitarbeiterInnen vor Ort ermöglichte, spielerische, integrative und kreative Lernstrategien für junge Menschen mit unterschiedlichem wirtschaftlichem Hintergrund zu fördern.

Amal ist Mutter von drei Kindern und 3 Pflegekindern.

Play Video

Amal hat ihre Gedichte in der Waterstone Bookstore Jazzoetry und im Birmingham Library Theatre in Zusammenarbeit mit Soweto Kinch aufgeführt.

Scroll to Top
×

 

Hallo!

Klicken Sie auf meinen Kontakt unten, um auf WhatsApp zu chatten.

× Hallo freue mich auf eine Nachricht!